JETZT NEU: Personalisierte Kosmetik

Kosmetik in Hamburg: Angebot, Trends, Produkte und Behandlungen

Wir verraten Euch, wie Ihr in der Hansestadt das perfekte Kosmetikerlebnis findet!

Kosmetik in Hamburg: Angebot, Trends, Produkte und Behandlungen

Wir verraten Euch, wie Ihr in der Hansestadt das perfekte Kosmetikerlebnis findet!

Hamburg: Stadt der Kosmetik

Ob für den Daily Look oder zu ausgewählten Anlässen, fleißig beworben von Influencer*innen auf TikTok und Instagram oder empfohlen von der besten Freundin: Kosmetikprodukte, Kosmetikbehandlungen und sorgsame Hautpflege sind landauf landab gefragt wie nie. Und doch scheint es fast so, als ob die Damen (und im übrigen immer mehr auch die Herren!) in und um Hamburg ein besonderes Faible für die Magie der Kosmetik besitzen. Ein Ausflug in Hamburgs Kosmetikgeschichte, sein vielfältiges Angebot, aktuelle Trends und die besten Behandlungen der Stadt!


Geschichtsstunde: Hamburg hat nicht nur eine „eigene“ Drogeriekette …

Wo Kosmetik in Hamburg gefragt ist, dürfen Drogerien nicht fehlen. Mehr noch: Auch hier sticht unsere schöne Hansestadt an der Elbe mit einer eigenen Drogeriekette hervor! Die meisten Filialen der schon 1912 in Hamburg gegründeten Firma gibt es in der Metropolregion der Stadt, doch selbst in Berlin, Mannheim und auf Sylt finden sich inzwischen Geschäfte. Deutschlandweit sprechen wir von fast 200 Filialen, die Kund*innen verschiedene Artikel des täglichen Bedarfs und diverse Kosmetikprodukte anbieten. 

… sondern auch eine „eigene“ Parfümeriekette!

Auch eine international bekannte Parfümeriekette hat ihren Ursprung in Hamburg. Sie wurde 1910 gegründet und verkauft heute in europaweit 2.400 Filialen ein breites Sortiment an Parfums, Kosmetika und Hautpflegen. Die erste Filiale – in Hamburgs Innenstadt am Neuen Wall liegend – gibt es übrigens bis heute. 

Kosmetik in Hamburg: Produktionsstandort eines Weltunternehmens

Kosmetik aus Hamburg ist weltbekannt. Immerhin hat eine weltbekannte Firma hier ihren Ursprung und Sitz und produziert Kosmetik- und Hautpflegeprodukte für den Massenmarkt – allen voran mit ihren beiden Topmarken. Ihr wisst schon: die runde blaue Hautcreme-Dose mit den großen weißen Buchstaben darauf sowie ein blauer Lippenfettstift. Ob man Fan davon ist, bleibt jedem selbst überlassen ;)

Macht Schule: Kosmetik in Ausbildung und Studium

Bereits in den Siebzigerjahren wurde in Hamburg eine Kosmetikschule gegründet, die heute eine staatlich anerkannte Berufsfachschule für Kosmetik ist. Und, Achtung  – die Stadt ermöglicht in Sachen Kosmetik sogar einen eigenen Universitätsabschluss! Als Lehramts- sowie als Masterstudiengang der Uni Hamburg ist die Kosmetikwissenschaft Teil des Fachbereichs Chemie und befasst sich mit den medizinischen, pharmazeutischen und chemischen Aspekten der Kosmetik und ihrer Wirksamkeit.

Medizinische Kosmetik in Hamburg

Wie es für eine Großstadt anzunehmen ist, ist in Hamburg eine ganze Reihe an Schönheitskliniken, -praxen und -instituten vertreten, in denen man sich aus medizinischen oder ästhetischen Gründen behandeln, spritzen oder gar unters Messer legen kann. In vielen Fällen ist ein solcher Schritt jedoch die letzte Wahl – und mitunter gar nicht nötig: Oft lohnt es bei nicht zwingend erforderlichen Eingriffen nämlich, zunächst den Besuch eines guten Kosmetikstudios zu wagen. Die Expert*innen vor Ort haben in der Regel viel Erfahrung mit unterschiedlichen Hautbildern, -erscheinungen und -veränderungen und wissen, mit welchen Methoden sich eine unschöne Stelle nachhaltig kaschieren lässt, beziehungsweise wie diese dauerhaft makelfrei erscheint. Das kann durch apparative Kosmetik oder mittels ausgesuchter Kosmetikprodukte geschehen.
Ende Themenblock “Geschichte/Angebot”

Nachhaltige, vegane und faire Kosmetik:
Trend in Hamburg, Deutschland und der Welt

Möchten wir unseren jetzigen Lebensstandard in vollem Maß aufrechterhalten, so benötigen wir eigentlich 1,8 Erden. Da wir aber nicht eben mal eine weitere Erde herzaubern können, müssen wir – alle gemeinsam – alles daran setzen, unseren ökologischen Fußabdruck zu verringern. Die gute Nachricht ist, dass ein solches Umdenken bereits stattfindet, hier in Hamburg und überall in der Welt: Immer mehr Menschen hinterfragen ihr Konsumverhalten, die ethischen Bedingungen, nach denen Konsumgüter wie auch Kosmetikprodukte hergestellt werden, sowie die Auswirkungen auf den Klimawandel. Die Trends im Überblick:


Kosmetiktrend Nr. 1 in Hamburg: Naturkosmetik

Naturkosmetik verzichtet auf umweltschädliche Inhaltsstoffe wie Erdöle und Mikroplastik. Allein der Umsatz mit Naturkosmetik steigt in Deutschland kontinuierlich an, von 600 Millionen Euro im Jahr 2007 auf knapp 1.5 Milliarden Euro im Jahr 2020! Bedeutet im Umkehrschluss: Viele Menschen verzichten inzwischen ganz bewusst auf herkömmliche Kosmetika. Gut für Haut und Natur. 


Kosmetiktrend Nr. 2 in Hamburg: Vegane Kosmetik

Vegane Kosmetik ist frei von Inhaltsstoffen tierischen Ursprungs. Damit verzichtet sie sogar auf Bestandteile wie Honig, Bienenwachs, Milch oder Lanolin (ein aus Wolle gewonnenes Wachs), die in Naturkosmetik durchaus vorkommen können. 


Kosmetiktrend Nr. 3 in Hamburg: Tierversuchsfreie Kosmetik

Im Jahr 2013 wurden Tierversuche von der EU verboten. Leider jedoch können Kosmetikhersteller dieses Verbot gewissermaßen umgehen. Denn es gilt nur für seit 2013 neu auf dem Markt erscheinende Produkte (nicht für längst entwickelte Dauerbrenner). Zudem gilt es nicht für Inhaltsstoffe, die auch in anderen Produkten als Kosmetik zum Einsatz kommen. Der bewusste Griff zu Veganer Kosmetik und Naturkosmetik ist deshalb ein guter Schritt, um Tierversuche dauerhaft aus der Kosmetik zu verbannen.


Kosmetiktrend Nr. 4 in Hamburg: Nachhaltige Kosmetik

Muss es immer eine Aluminiumtube sein, verpackt in einem aus Regenwald-Cellose gepressten Karton, umhüllt mit Plastikfolie? Wir finden: Nein! Kosmetikprodukte in nachhaltigen Verpackungen wie beispielsweise Glasflaschen trenden mehr denn je – und das ist gut so.


Kosmetiktrend Nr. 5 in Hamburg: Ethische Kosmetik

Die ressourcenschonende und nachhaltige Herstellung von Naturkosmetik geht oft mit fairen Voraussetzungen für Mitarbeiter*innen einher. So trägt jeder von uns dazu bei, die Lebensbedingungen der Menschen vor Ort zu verbessern – sei es gesundheitlich oder finanziell.


Kosmetikstudios und Beautysalons in Hamburg finden: 5 Tipps!

Fragt man Google, wie viele Kosmetikstudios es in Hamburg gibt, zeigt einem das Branchenbuch über 400 Einträge an. Uff! Wie nur soll man bei dieser Auswahl das passende für sich finden? Wir haben für Euch fünf Tipps zusammengestellt:


1. Tipp: Es gibt ausgebildete Kosmetiker*innen

Bei allen kosmetischen Maßnahmen sollte die Gesundheit der Haut an oberster Stelle stehen. Deshalb ist es essenziell, dass im Kosmetikstudio ausgebildete Kosmetiker*innen arbeiten, die über wichtige dermatologische Grundkenntnisse verfügen und die Techniken der kosmetischen Behandlung sicher beherrschen.


2. Tipp: Die Auswahl an Behandlungen ist groß

So vielfältig die Kundenwünsche für eine kosmetische Behandlung sind, so unterschiedlich sollten die Behandlungsformen sein. Denn Alter, Hauttyp, Hautbild und gewünschtes Ziel entscheiden, welche Methode die sinnvollste ist. Ein Kosmetikstudio mit breiter Auswahl an Behandlungsformen kann also viel genauer auf Eure Wünsche eingehen. 


3. Tipp: Es werden hochwertige Geräte und Produkte verwendet

Gerade bei sehr günstigen Kosmetikstudios kommt es immer wieder vor, dass das Personal mit Geräten und Produkten fragwürdiger Qualität hantiert. Das kann sogar richtig gefährlich werden, beispielsweise wenn der eingesetzte Laser aus Fernost viel zu stark ist oder in der Hautcreme allergische oder giftige Stoffe enthalten sind. Wählt also am besten Beautysalons, die auf geprüfte Apparate und zertifizierte Naturkosmetik setzen.


4. Tipp: Das Kosmetikstudio hat sich der Nachhaltigkeit verschrieben

Immer mehr Menschen möchten genau wissen, welche Cremes und Salben genau auf ihrer Haut landen. Wurden ökologische und nachhaltige Rohstoffe verwendet? Sind chemische oder allergische Stoffe enthalten? Besteht die Gefahr, dass bei der Entwicklung Tierversuche durchgeführt wurden? Und was ist mit den Arbeitsbedingungen, die bei der Herstellung der Kosmetika und nicht zuletzt im Kosmetikstudio selbst vorherrschen? Werden faire Löhne gezahlt? Bildet der Kosmetiksalon selbst aus? Denn Eines ist klar: Die Zeiten, in denen man sich teure kosmetische Behandlungen und Produkte auf Kosten der Umwelt, der Tierwelt oder anderer Menschen „gegönnt“ hat, sind definitiv vorbei!


5. Tipp: Es herrscht ein angenehmes Ambiente

Die effektivste Behandlungsmethode nützt nichts, wenn man sich als Kund*in im Kosmetikstudio nicht wohlfühlt. Kalte Zugluft, unangenehm laute Musik oder ein Ganz-und-gar-nicht-Wohlfühlambiente in einem dunklen und lieblos gestalteten Raum – schon ist es mit dem Entspannen vorbei. Wenn dann noch die Mitarbeiter*innen verständnislos oder sogar pampig werden, ist Frust vorprogrammiert und der Tag ist gelaufen. Tipp: Macht Euch zunächst ein genaues Bild vom Onlineauftritt des Kosmetikstudios. Die Aufmachung der Website, die Bilder und bereitgestellten Informationen, die Online-Bewertungen und der Austausch auf Social Media mit anderen User*innen geben oft ein erstaunlich gutes Bild von dem ab, was Euch bei Eurem ersten Besuch erwartet. Ob Ihr Eurem auserwählten Kosmetikstudio dauerhaft die Treue halten werdet, wisst Ihr natürlich aber erst, wenn Ihr es einfach mal ausprobiert habt!


Unsere Empfehlung: Kosmetikbehandlungen bei urban spa in Hamburg

Für viele Hamburgerinnen und Hamburger ist urban spa die erste Wahl unter den Kosmetiksalons: Gründerin Patrizia hat die erste urban spa Beauty Lounge bereits 2007 eröffnet. Von Anfang an setzte Sie dabei auf ein angenehmes Ambiente, den herzlichen Austausch mit Kund*innen und stets vegane, tierversuchsfreie Naturkosmetik. Seit 2017 gibt es mit THE SKIN SYSTEM sogar eine eigene vegane Kosmetiklinie. Der Erfolg spricht für sich: Inzwischen gibt es urban spa an drei Standorten in Hamburg-Winterhude, Hamburg-Altona (Ottensen) und Hamburg-Poppenbüttel. 


Das Urban Spa Angebot

Ob HIFU oder Microdermabrasion, ob Hydrofacials oder Microblading, ob Radiofrequenz, Microneedling oder die Kombination aus beidem: Die Auswahl an kosmetischen Behandlungen und apparativen Anti Age Anwendungen ist bei urban spa groß. An unseren Hamburger Standorten bieten wir klassische Gesichtsbehandlungen, Hautstraffungen, Maniküre und Fußpflege, Wimpernlifting und Wimpernverlängerung sowie Haarentfernung an. Alle apparativen Behandlungen lassen sich zudem optimal mit ausgesuchter Naturkosmetik kombinieren. Einen Termin könnt Ihr direkt online buchen. Unser Team freut sich schon auf Euren Besuch!